+++     24. Juli in Kassel und 1. August 2021 in Berlin: Historische Demonstrationen der Demokratiebewegung erwartet     +++     Schauspieler stehen auf für Demokratiebewegung und freie Presse, Kampagne u.a. mit demokratischem Revolutionär Jan-Josef Liefers     +++     Ärzte danken Demokratiebewegung.     +++     Tägliche Zunahme an Impftoten und Impfgeschädigten, Regierung Merkel vor Inhaftierung.     +++     Oxfam: Weltweite Zunahme an Hungertoten durch Corona-Maßnahmen.     +++     Antisemitisches Merkel-Regime terrorisiert oppositionelle Gewerbetreibende, Ärzte, Journalisten, Juristen und Demokratinnen.     +++    
Anselm Lenz

Anselm Lenz


Am 1. August 2020 in Berlin mit dem Fest für Frieden & Freiheit: Die Deutschen erneuern ihre Verfassung mit Volksentscheiden, Unabhängigkeit und ökonomischen Grundrechten:

»ES LEBE UNSERE NEUE BUNDESREPUBLIK!«

Das Parlament beschließt am 25. März 2020 den jahrelangen Notstand. Jedes Grundrecht wird außer Kraft gesetzt; mit der fadenscheinigen Argumentation einer Handvoll Virologen im Staatsapparat, begleitet von sprudelnden Ergüssen gleichgeschalteter Medienbetriebe. Warum machen sie das mit uns Menschen? I.Corona überlagert den Zusammenbruch des Finanzmarktkapitalismus. Seit 2007 befindet sich die Ökonomie des Westens in einer großen Krise. Ein erneuter irreparabler Einbruch zeichnete sich ab. Damit verbunden wäre eine grundlegende demokratische Diskussion über unser Wirtschaftssystem und unsere politische ...
weiterlesen


CORONAPAUSENBROT

Am 4. Juli geht DW online. Die nächste Print-Ausgabe N°11 erscheint zum 11. Juli 2020.
weiterlesen


»Das hat mit Menschlichkeit und Fürsorge nichts mehr zu tun«

Interview mit dem Preisträger der Republik, Alexander Richter, Doktor der Medizin und praktizierender Arzt

Alexander Richter erhält den Preis der Republik — für Aufklärung, Courage, freie Debatte, Grundgesetz und Demokratie. Verliehen wird der Preis seit 27. Juni 2020 vom K.D.W. e.V., dem Trägerverein dieser Wochenzeitung, in Form einer Medaille am Band und eines Porträts. Ausgewählt wurde Richter als nunmehr dritter Preisträger — einstimmig vom Redaktionsrat dieser Wochenzeitung. Herr Richter, wie bewerten Sie als Arzt die Entwicklung der letzten Monate in der Bundesrepublik im Verlauf? Zweifelsfrei haben wir alle in den letzten Monaten Erfahrungen machen müssen, die sich wohl niemand nur sechs Monate zuvor je ...
weiterlesen


Res publica

»Neue Corona-Welle kann es nur geben, wenn sie politisch gewollt wird«

INTERVIEW mit dem Preisträger der Republik, Professor Sucharit Bhakdi, gemeinsam mit dessen Ehefrau und Mitautorin, Professorin Karina Reiss

Professorin Reiss, Professor Bhakdi. In Ihrem neuen Buch zitieren Sie beide den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt, SPD: »Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden.« Kann es denn wirklich sein, dass sich das Kabinett Merkel in puncto Corona einfach nur sehr stark irrt? Um da zu sein, wo Frau Merkel seit Jahren ist, kann man weder ein Mutter-Theresa-Typ sein noch unintelligent. Das gilt selbstverständlich auch für andere Spitzenpolitiker, nicht nur auf Bundes-, sondern auch auf Landesebene. Man kann es oft nur nicht glauben, weil seit Wochen sämtliche Entscheidungen zum Thema Corona ...
weiterlesen


»DIE MASKEN MÜSSEN ENDLICH WEG!«

INTERVIEW mit Dr. rer. nat. Karina Reiss, Professorin am Quincke-Forschungszentrum der Universität Kiel

In der zurückliegenden Woche wurde das DW-Interview Karina Reiss‘ zusammen mit dem Preisträger der Republik, Professor Sucharit Bhakdi veröffentlicht. Beide haben soeben das vorläufige Standardwerk zur Aufarbeitung der medizinischen Wirklichkeit vorgelegt: »Corona — Fehlalarm«, erschienen im Goldegg-Verlag, Wien. Seit Erscheinen auf allen Verkaufslisten auf dem ersten Rang. Professorin Reiss, gestatten Sie nach dem wissenschaftlich orientierten Interview der letzten Woche in dieser einige lebenspraktische Fragen: Was raten Sie Menschen, die wegen ihrer oppositionellen Haltung zur Einschätzung des Virus mit ...
weiterlesen


Es ist höchste Zeit, soziale Errungenschaften und Bürgerrechte gegen den sich ausbreitenden neuen Totalitarismus zu verteidigen. Wie es weitergehen kann? — Eine Analyse.

Das Notstandsregime

Drei Szenarien mit Beipackzettel

Die herrschenden Eliten befinden sich inmitten einer moralischen Panik. Teile des Bügertums durchleben die sich abzeichnende Zeitenwende in Form einer als seelisches Großgefühl empfundenen Massenpsychose.Jetzt ist die kritische Intelligenz wie nie zuvor aufgerufen, liberale Freiheitsrechte, Wissenschaftlichkeit, Unschuldsvermutung, vollständige Veröffentlichungsfreiheit und soziale Errungenschaften gegen Schlechteres zu verteidigen. Die beste Nachricht vorneweg: Der Virus Covid-19 ist auch für Infizierte praktisch nicht tödlich (1). Die nach jetzigem ...
weiterlesen


»Nicht allein im Widerstand«

Die Journalisten Uli Gellermann (Die Macht um acht und rationalgalerie.de) und Ken Jebsen (KenFM.de) im Sommerinterview.

Die Fragen stellte Anselm Lenz, Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand. Anselm Lenz: Der Sommer der Demokratie... Herr Gellermann, was verbinden Sie damit? Uli Gellermann: Ein schöner Sonnenuntergang, der von einem wunderbaren Sonnenaufgang begleitet wird und der sagt: »Mann, das muss irgendetwas mit Europa zu tun haben. Das hat Hoffnung, das hat Zukunft.« Das wird der Sommer der Demokratie, an dem wir arbeiten.
weiterlesen


Der Sommer der Demokratie hat begonnen.

29. August! Demokratiebewegung lädt europaweit nach Berlin ein

»Guten Morgen, Herr Müller (...) Wir haben heute morgen eine Versammlung unter dem Titel ›Berlin invites Europe — Fest für Freiheit und Frieden‹ für den 29. August 2020 angemeldet.«
weiterlesen


MASKEN AB!

Die Pandemie ist beendet: Hinaus zum 1. August 2020, 11 Uhr am Brandenburger Tor.

Die Pandemie ist beendet: Hinaus zum 1. August 2020, 11 Uhr am Brandenburger Tor. Zum Stichwort »Corona« gibt es einerseits die politische Meinung der Regierung und andererseits die schulmedizinische und damit strikt naturwissenschaftliche Auffassung. Letztere wird seit Ausrufung des Notstandsregimes am 25. März 2020 massiv unterdrückt. Dagegen wendet sich eine konstant wachsende Demokratiebewegung, die für Grundrechte und Wissenschaftlichkeit eintritt. Am Wochenende ab Freitag, dem 31. Juli, beginnen die Menschen in Deutschland nun sogar eine Verfassungsreform für Basisdemokratie und Volksentscheide. Für ...
weiterlesen


SCHIFFMANN GRÜNDET ZWEITES PARTEIPROJEKT

Der frühere Rettungssanitäter und erfahrene Arzt, Dr. Bodo Schiffmann, hat kurz nach Beginn des Demokratischen Widerstands die Partei »Widerstand 2020« gegründet. Nun sollen mit einer zweiten Partei Kinderkrankheiten der ersten überwunden und Regierungsverantwortung angepeilt werden. DW: Sie haben Ihre Partei Widerstand 2020 verlassen, was passiert jetzt? Bodo Schiffmann: Jetzt starten wir neu durch. Das heißt, es gibt eine neue Partei, die sich von der alten dadurch unterscheidet, dass wir ihr eine klarere Struktur zugrunde legen.
weiterlesen


INTERVIEW mit Dr. med. Bodo Schiffmann

CORONA-PANDEMIE: »GIGANTISCHE LÜGE«

Schiffmann klärt seit Beginn des Corona-Notstands über aktuelle medizinische Fakten auf. Er ist Vorsitzender einer neuen Partei, »Wir 2020«. Herr Dr. Schiffmann, was haben Sie am 1. August 2020 vor?
weiterlesen


ICH KLAGE AN...!

BRIEF AN DEN PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier! Wie Sie wissen, versammeln wir uns seit dem 28. März des Jahres auf dem Rosa-Luxemburg-Platz zu Berlin und hunderten weiteren Plätzen in unserer Republik — für unsere Verfassung, die bewährten liberalen Grundrechte und demokratische Transparenz bei der Wirtschaftsgesetzgebung.
weiterlesen


Sommer der Demokratie

Aufklärung, Wahlen, Republik!

Die Regierung und ihre Leitmedien haben sich in einem Netz von Lügen um Corona verstrickt. Eine ganze Kaste globalisierungs- und kontrollfanatischer Eliten ist an ihrem verdienten Ende angelangt — und will unsere Demokratie mit in ihren eigenen, selbstverschuldeten Abgrund reißen. CORONA MARKIERT DAS ENDE DER NEOLIBERALEN EPOCHE. Was tun? Die Menschen in der Bundesrepublik verständigen sich neu auf Basis des Grundgesetzes. Überall in Deutschland treffen sie sich auf den großen Stadtplätzen. Jeden Samstag ab 14:30 Uhr stehen die Demokratinnen und Demokraten von der Basis geeint für die liberalen ...
weiterlesen


SUCHARIT BHAKDI: PREISTRÄGER DER REPUBLIK

Professor Sucharit Bhakdi hat gemeinsam mit seiner Ehefrau, Professorin Karina Reiss unter dem Titel »Corona — Fehlalarm« soeben das vorläufige Standardwerk zur Aufklärung des umfassendsten Skandals der Menschheitsgeschichte vorgelegt. Seit der willkürlichen Einführung des verfassungsbrüchigen Corona-Notstandsregimes legt der Mainzer Universitätsprofessor und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie seriöse wissenschaftliche Analysen vor und lässt sich vom Regime nicht beugen. Bhakdi gilt als einer der anerkanntesten und unbestrittensten Fachleute des Themenkreises weltweit. 22 Jahre lang ...
weiterlesen


Eine Frage an Ken Jebsen

DW: Herr Jebsen, worin befinden wir uns eigentlich gerade? Ist das Kapitalismus? Ist das kapitalistischer Sozialismus? Ist das noch eine Demokratie oder schon direkt die Diktatur? Ken Jebsen: Wir leben seit der Entstehung des Internets in hochspannenden Zeiten. Der Staat, aber vor allem der Tiefenstaat, hat sein Meinungsmonopol verloren. Die Bürger informieren sich seit Jahren an den kontrollierenden Staats- und Konzernmedien vorbei. Dieses »Leck« bekommen die Machthaber, die sich hinter den Politikern und Alphajournalisten verstecken, einfach nicht mehr geschlossen. Immer mehr Bürger wissen aus der ...
weiterlesen


Neue Wirtschaftsgesetze kommen so oder so! — Sorgen wir dafür, dass sie demokratisch & fair ausgehandelt werden

Niemand bezweifelt, dass sich die Corona-Krise mit dem globalen wirtschaftlichen Zusammensturz überlagert. Die Weltrezession kündigte sich bereits seit Mitte 2019 an. Jetzt sind Transparenz, Demokratie und Wissenschaftlichkeit gefragt — und bereits erarbeitete Vorschläge zur fairen Aushandlung unserer Zukunft. Das westliche Zivilisationsprojekt befindet sich nach vier Jahrzehnten des Niedergangs im Nadir seiner Glaubwürdigkeit. Wissenschaftliche Erkenntnis über die Auswirkungen der Ökonomie und Erfahrungen von Menschen in der Arbeitswelt wurden fortgesetzt ...
weiterlesen


PREISTRÄGERIN DER REPUBLIK

»Gibt es nicht so etwas wie Journalistenehre?«

Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss erhält den Preis der Republik für Aufklärung, Courage, freie Debatte, Grundgesetz und Demokratie. Verliehen wird der Preis seit 27. Juni 2020 vom Trägerverein dieser Wochenzeitung in Form einer Medaille am Band und eines Porträts, die in einer Serie in dieser Wochenzeitung ebenfalls noch vorgestellt werden. Ausgewählt wurde Reiss als nunmehr vierte Preisträgerin — einstimmig vom DW-Redaktionsrat. Professorin Karina Reiss hat gemeinsam mit Ihrem Mann Sucharit Bhakdi das Buch »Corona – Fehlalarm?« verfasst, welches als erstes medizinisch-fachliches Grundlagenwerk zur ...
weiterlesen


VERFASSUNGSBRÜCHIGE REGIERUNG VOR DEM AUS

Ahoi, Corona-Kapitäne!

Freidrehende Funktionäre

Zu Corona gibt es mindestens zwei stark voneinander abweichende medizinische Ansichten — hier lesen Sie jene, die die Regierungssender unterdrücken. Cluse Krings erklärt das Corona-Notstands-Regime auf dessen Weg in die Technik-Diktatur. Jeden Samstag ab 14:30 Uhr treffen sich Menschen bundesweit auf den Stadtplätzen für das Grundgesetz. Sie bilden Untersuchungsausschüsse und fordern Neuwahlen. Die Regierungskreise dampfen ab! — Verfassungsreform voraus! Im Grunde sind es Anhängsel der Staatsparteien, die da jeden Kontakt zur Bevölkerung, zur Ausgewogenheit, zur Wissenschaft und zum Begriff der Demokratie ...
weiterlesen


Es passiert etwas in Deutschland...

EIN BLICK ZURÜCK UND ZWEI NACH VORN

Aus Berlin ging ein Zeichen der Liebe und des Friedens in die Welt: Am 1. August 2020 versammelten sich nach Polizeiangaben vom Sonnabend 1,3 Million Menschen in der Bundeshauptstadt gegen das Corona-Regime. Der »Sommer der Demokratie« hat begonnen, die Menschen in Deutschland verständigen sich neu. Es war die größte bekannte Demonstration in der deutschen Geschichte. Der Zug der Demokratiebewegung, unter dem Motto »Das Ende der Pandemie«, begann planmäßig um 11 Uhr am BrandenburgerTor und zog vier Stunden bei strahlendem Sonnenschein durch Berlin, um schließlich die Hauptkundgebung auf der prall ...
weiterlesen


MASSEN IN BERLIN GEGEN CORONA-ERMÄCHTIGUNGSGESETZ

VÖLLIGER VERTRAUENSVERLUST: STAAT, PARTEIEN, MEDIEN

PARLAMENT SCHICKT SICH IN DIKTATUR

Berliner Aufstand: So lief der Mittwoch wirklich Berlin/DW. Das Grundgesetz sichert jeder Bundesbürgerin und jedem Bundesbürger das Widerstandsrecht zu, wenn sich Regierungen über den Verfassungstext hinwegsetzen. Das Corona-Regime der Konzerne, hiesig unter politischer Verantwortung der Rädelsführer Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Frank-Walter Steinmeier und in De-facto-Sonderrechtsrolle Jens Spahns, hat am vergangenen Mittwoch Demokratie und Rechtsstaat nahezu völlig zerstört. Mit Hilfe der Stimmen der Abgeordneten von CDU, CSU, SPD sowie den willigen Bündnisgrünen beschlossen sie ein neues ...
weiterlesen


RICHTER IM WIDERSTAND

Grundgesetztreue Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwältinnen stehen gegen die verfassungswidrige Corona-Dikatur auf. Der Landesrichter Pieter Schleiter übernimmt nun die Führung mit einer umfassenden Verfassungsbeschwerde.

Das Verordnungs- und Maßnahmenregime zum Thema »Corona« ist grob verfassungswidrig. Diese Einschätzung teilt eine wachsende Zahl von Juristinnen und Juristen seit März 2020. Die Führung unter den grundgesetztreuen Juristen in Deutschland übernahm unlängst Pieter Schleiter ein amtierender Richter am Berliner Landesgerichtshof. Schleiter legt in seiner 190-seitigen Verfassungsklage dar, dass die Corona-Maßnahmen in mehrerlei Hinsicht verfassungswidrig sind. Die Schwere der Grundrechtseinschränkungen sei so drastisch, dass praktisch jedes Grundrecht gestört werde. »Es ist die größte Bewährungsprobe für das ...
weiterlesen


Wir danken der Regierung!

BERLIN WIRD BEFREIT!

Quatsch, den Demokratischen Widerstand hat es nie gegeben. Wir feiern zum Tag der Deutschen Einheit 71 Jahre menschliches Leben unter dem Grundgesetz in unserer Bundesrepublik Deutschland. Durch eine glückliche Fügung haben wir die Ehre, heute unter der besten politischen Führung aller Zeiten zu leben. In der Hauptstadt erstickt der ewig gestrige, gegenwärtige und zu erwartende Friede, eingeschläfert von der Abwesenheit jeglichen Aufbegehrens und dem bedingungslosen Konsenz der Bevölkerung. Konflikte gibt es nur im Ausland, zum Beispiel in Minsk. Ein Picknick im Frieden, wilde, ausgelassene Tänze in ...
weiterlesen


Der Widerstand braucht eine eigene Druckerpresse

Seit Mitte März 2020 ist klar, dass es bei Corona nicht um die Bekämpfung eines Virus geht. Deshalb begannen wir bereits am 28. März mit den ersten Demonstrationen für das Grundgesetz. Seitdem haben Millionen Menschen in der ganzen Bundesrepublik, in Europa und der ganzen Welt für ein Ende der unverhältnismäßigen Maßnahmen und des autoritären Gesellschaftsumbaus aufbegehrt. Zu Beginn hatten wir, wie alle, noch die Hoffnung, dass wir mit unseren Versammlungen und Zeitungen eine rasche Umkehr des Regierungskurses erreichen könnten. Nachdem jedoch die Stimmen von ausgewiesenen wis- senschaftlichen ...
weiterlesen


  WIR SIND ÜBERALL

Die Demokratiebewegung wächst und wächst und wächst und wächst und ...

Die Zeit ist reif. Die Menschen in Deutschland verständigen sich neu. Seit 28. März 2020 finden überall im Land kleine, mittlere und große Versammlungen statt. Die Millionendemonstrationen von Berlin, Leipzig und Stuttgart waren der Ausdruck einer noch viel breiteren Demokratiebewegung. Hinter jeder Maske könnte ein Mund sein, der jeden Moment für Freiheit und Gerechtigkeit ruft. Jede Joggerin könnte ein Exemplar des Grundgesetzes bei sich tragen. Jeder Polizist längst in der inneren Emigration sein. Jeder Arzt ein wahres Wort sprechen. Überall gründen sich neue Gruppen. Auf jedem Dortmunder Dachboden ...
weiterlesen


  LIEBE IN ZEITEN DER CORONA

Voller Lebenskraft, Zuversicht und Mut zeigen die Menschen der Demokratiebewegung, dass sie im neuen Jahrtausend tatsächlich angekommen sind. Wissend, dass die Krise schon lange vor dem Jahr 2020 begonnen hatte, warteten sie geduldig. Als die Zeit nun gekommen war, hatten sie sich von den veralteten Mechanismen des 20. Jahrhunderts längst losgerissen, die unter dem Stichwort »Corona« nach dem Willen der Regierung und einiger Konzerne Urständ feiern sollen. Doch echte Demokraten stehen vereint Hand in Hand – mit viel Herzensbildung, Selbstbewusstsein und Hingabe – und gestalten die Zukunft. Denn die ...
weiterlesen


QUARTÄRER ANTISEMITISMUS

Wenn Judenfeindlichkeit für Regierungsprogramme instrumentalisiert wird, ist das judenfeindlich.

Die Regierung und deren Medien-Strapen befinden sich in ihrem ganz eigentümlichen Informationskrieg. Dabei zerstören sie die Fundamente der Zivilisation. Um die Bevölkerung zu unterdrücken und die Opposition – in Deutschland bislang nur bildlich, im US-Kapitol tätlich – zum Abschuss freizugeben, wird alles und jeder verleumdet, der nicht die Linie des Militärisch-Industriellen-Corona-Komplexes unterstützt. Soweit, so totalitär, so kriminell verfassungs-, menschen-, völker- und kriegsrechtsrechtswidrig. SCHAMLOSE AUSBEUTUNG DES ANTISEMITISMUS-BEGRIFFS Ein Menetekel, keine Randnotiz, ist die schamlose ...
weiterlesen


  Die Schweiz stimmt ab

Das Corona-Regime fällt per Volksentscheid.

Am 13. Juni werden die Schweizer als weltweit einziges Volk über das Corona-Regime abstimmen – und vermutlich abwählen. Den Eidgenossen kommt damit eine besondere Verantwortung für die gesamte Menschheit zu. Demokraten auf der ganzen Welt wenden sich gegen den fast globalen Staatsstreich korrupter Eliten unter dem Stichwort »Corona«. In Deutschland demonstriert die Demokratiebewegung seit dem 28. März 2020 gegen den Ausnahmezustand und die Unterdrückung von Grundrechten, Gewerbe, Wissenschaft, Journalismus und Kultur. Eine der Forderungen: Volksentscheide in allen grundlegenden Fragen! HEIMAT DER ...
weiterlesen


  Sturm auf den Grünen Hügel

Initiative »Tannhäuser Tor« kündigt die »Befreiung« der Wagner-Festspiele an.

Am 25.Juli 2021 starten die traditionellen Wagner-Festspiele in Bayreuth. Im vergangenen Jahr waren diese abgesagt worden, nun sollen sie Corona-konform stattfinden. Das bedeutet konkret, dass in das Haus, welches 2.000 Zuschauer fasst, voraussichtlich nur 235 Besucher gelassen werden. Auch in die Inszenierung selbst wird eingegriffen. So sollen die Chorsänger aufgeteilt werden: Die eine Hälfte sitzt einzeln in Glaskästen auf der Hinterbühne und singt, während die andere Hälfte auf der Bühne nur die Lippen bewegt. »Keine Aerosole.«, so lautet die Regieanweisung. Den DW erreichten erboste ...
weiterlesen


  RECHTSBEUGUNG MIT DEM BEGRIFF »ANTISEMITISMUS«

Ein dem DW zugespielter interner »Leitfaden zur Verfolgung antisemitischer Straftaten in Berlin« zeigt auf, wie sich mutmaßliche Verbrecher im Amt jeder Opposition entledigen wollen. | Bericht und Einschätzung von Anselm Lenz

Die Berliner Exekutive ­befindet­ sich ­auf ­der­selben Rutschbahn wie der NS-Staat. In Deutschland werden unter »Corona« Ärzte, Juristen und regierungsunabhängige Journalisten geradezu über-fallen – und teils ihrer wirtschaftlichen und sozialen Existenz beraubt, weil sie sich ihren Berufsethos und ihre Würde nicht nehmen lassen. Der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand wurde nun ein internes Papier der Berliner Polizei zugespielt. Darin wird offen erkennbar, dass der verfassungswidrig handelnde Berliner Senat nun plant, den Begriff ...
weiterlesen


  »Berichterstattung wird passend gemacht für die Politkaste«

Wird die politmediale Kaste am 1. August 2021 wieder die Zahlen fälschen? DW-INTERVIEW mit Professor Michael Meyen, Medienforscher.

Wie ist es möglich, Professor Meyen, dass Medien die Zahl von »17.000«, später »20.000« am 1. August 2020 übernahmen, obwohl jeder, der nur in der Nähe war, weiß, dass mindestens eine Stelle in der Zahl fehlen muss, diese also zumindest in die Hunderttausende ging, wahrscheinlich sogar weit über eine Million? Punkt eins ist die Quellenabhängigkeit. Medienangebote müssen gefüllt werden – und zwar schnell. Viele Journalisten übernehmen folglich einfach die Mitteilungen offizieller Stellen. Dazu kommt, Punkt zwei, eine ...
weiterlesen


  »DER ARSCH MUSS DENEN JA DERMASSEN AUF GRUNDEIS GEGANGEN SEIN«

Über Zensur, den Propagandakrieg und die Kunst. Der Journalist Ken Jebsen im DW-INTERVIEW.

DW: Hat sich Henryk M. Broder schon bei Ihnen entschuldigt? Jebsen: Ich habe Henryk M. Broder neulich getroffen. Er hat es nicht bemerkt. Ich saß etwa anderthalb Stunden hinter ihm in einem Café in Salzburg. Er war geizig mit dem Trinkgeld, hat keines gegeben. Ich fragte mich: Geh ich mal hin oder lasse ich es bleiben? Und – wie fiel Ihre Entscheidung aus? Ich ließ es bleiben. Er ist ein alter Mann. Er muss sich nicht entschuldigen, er gehört ja zu denen, die von Provokation leben. Das haben wir gemeinsam. Ich glaube, er hätte ...
weiterlesen



Wir verwenden keine Cookies, Statistiken, Tracking et cetera.

Wir unterstehen keinen Firmen oder Interessengruppen, wir finanzieren uns ausschließlich durch Ihre Spenden.


© 2021 KDW e.V.