+++     Seit 13. April täglich: Massiver Protest und Demonstrationen in Berlin gegen das geplante Ermächtigungsgesetz II (IfSG 28b).     +++     Oxfam: Weltweit drastische Zunahme von Hungertoten durch Corona-Maßnahmen     +++     Wachsende Zahl von Impftoten und Impfgeschädigten.     +++     DW-Magazin zu 1 Jahr Demokratiebewegung erschienen.     +++     Tiefer Staat USA/Nato mit Kriegsvorbereitungen in Osteuropa, Kramp-Karrenbauer jubelt.     +++     Widerstand wächst gegen Corona-Diktatur und Impfterror in allen betroffenen Ländern (Nato-Raum). Regierung Merkel vor Inhaftierung wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit?     +++     Bericht: Größte Demokratiebewegung der Geschichte wächst täglich weiter an. RBB-Propagandist Olaf Sundermayer (»brünftiger Merkel-Eber«) will DW-Journalisten von Gestapo (»Verfassungsschutz«) beobachten lassen.     +++     SPD und CDU am letzten Abgrund.     +++    

Spenden


Wir finanzieren unsere Kosten aus vielen einzelnen Spenden, darunter auch sehr viele MedizinerInnen und Juristen.

Wir sind auch auf Ihre Spende angewiesen, um den Demokratischen Widerstand auf Basis des Grundgesetzes und für die liberalen Freiheitsrechte weiter aufzubauen und aufrecht zu erhalten.


Per Überweisung spenden:

Name: K.D.W.
IBAN: DE72 1101 0100 2235 4091 57
BIC: SOBKDEBBXXX
Verwendungszweck: Vereinsspende



Achtung:

Nach satzungs-, presse- und grundrechtswidrigen Kündigung des Patreon-Konzerns bitten wir um Umstellung auf das Konto unseres Unterstützervereins, gern auch per Dauerauftrag. Die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand ist als einzige Print-Wochenzeitung in der Bundesrepublik strikt unabhängig von Parteien, Konzernen, Regierungen und Regierungsorganisationen. Sie ist seit 17. April 2020 eine der auflagenstärksten Qualitätswochenzeitungen in deutscher Sprache.





Wir verwenden keine Cookies, Statistiken, Tracking et cetera.

Wir unterstehen keinen Firmen oder Interessengruppen, wir finanzieren uns ausschließlich durch Ihre Spenden.


© 2021 KDW e.V.