+++     30. Juli bis 6. August 2022 in Berlin: Woche der Demokratie voller Erfolg. (Klick hier!)     +++     Abstimmung vor dem Bundestag: Corona-Regime für beendet erklärt. Das Volk hat gesprochen. (Klick hier!)     +++     HEBDOMADAIRE EUROPÉEN // PRESSE LIBRE // EUROPEAN WEEKLY NEWSPAPER // NEUTRAL FREE PRESS // ЕВРОПЕЙСКАЯ ЕЖЕНЕДЕЛЬНАЯ ГАЗЕТА // НЕЙТРАЛЬНАЯ СВОБОДНАЯ ПРЕССА     +++     • Demokalender und Montagsspaziergänge der Demokratiebewegung (klick hier!)     +++     • DW-Rundbrief abonnieren (klick hier)!     +++     EUROPÄISCHE WOCHENZEITUNG // NEUTRALE FREIE PRESSE // EUROPEES WEEKBLAD // NEUTRAAL VRIJE PERS // 欧洲周报 // 中立 自由媒体     +++    

»DAS IST UNSER LAND. IHR SEID ABGEHOBEN. ES REICHT.«

Israelische Demonstranten fordern den Rücktritt der Corona-Regierung

Von Hendrik Sodenkamp

Seit Monaten gehen in Israel zehntausende Menschen auf die Straße, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Gegen den Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu läuft ein Verfahren wegen Korruption und Bestechung von Medienebetrieben. Eine Mehrheit glaubt der Regierung nicht mehr, angemessen mit dem Corona-Virus umzugehen. Die Demonstranten fordern den Rücktritt der Regierung.

 In Israel leben ungefähr neun Millionen Menschen. An oder mit Corona starben 420 Menschen (Stand 20.07.2020), jetzt soll ein zweiter Lockdown kommen. Der Grund seien hohe Infektionszahlen. Nachdem die Regierung bekannt gab, dass Restaurants, Bars und Cafés wieder geschlossen werden sollen, rebellierten die Gastronomen und ließen ihre Geschäfte geöffnet.

Viele Menschen haben durch den ersten Lockdown ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage verloren und befinden die Maßnahmen als nicht verhältnismäßig. Eine weit verbreitete Parole auf den Demonstrationen: Das ist unser Land. Ihr seid abgehoben. Es reicht. 




Dieser Text erschien in Ausgabe N° 13 am 24. Juli 2020




NEU: Der offizielle Telegram-Kanal

Der Demokratische Widerstand ist jetzt auch auf Telegram vertreten.

  Kanal öffnen  

Wir verwenden keine Cookies, Statistiken, Tracking et cetera.

Wir unterstehen keinen Firmen oder Interessengruppen, wir finanzieren uns ausschließlich durch Ihre Spenden.


© 2022 KDW e.V.