+++     Größte Demokratiebewegung der europäischen Geschichte: Tägliche Demonstrationen in ganz Deutschland, DEMOKALENDER, hier klicken.     +++     Beobachter: Hunderttausende der deutschen Demokratiebewegung zogen am Samstag durch ganz Berlin in mehreren Aufzügen. Am Samstag #b2509 große Anzahl in Berlin erwartet. Großdemos auch in London, Tel Aviv und ganz Frankreich.     +++     Toter Demonstrant und Gewalt der Inlandsmilizen/Polizeipimpfen: UN-Folterbeauftragter ermittelt gegen Merkel, Müller, Geisel, Slowik.     +++     Neu: Der offizielle Telegram-Kanal!     +++     Schauspieler stehen auf für Demokratiebewegung und freie Presse, Kampagne u.a. mit Jan-Josef Liefers.     +++     Ärzte danken Demokratiebewegung.     +++     Tägliche Zunahme an Impftoten und Impfgeschädigten, Regierung Merkel vor Inhaftierung.     +++     Oxfam: Weltweite Zunahme an Hungertoten durch Corona-Maßnahmen.     +++     Antisemitisches Merkel-Regime terrorisiert oppositionelle Gewerbetreibende, Ärzte, Journalisten, Juristen und Demokratinnen.     +++    

Die Opfer der Impfung

Aktuelle Zahlen zeigen, dass Geimpfte besonders anfällig für neue Infektionen sind. | Von Markus Fiedler

Von Markus Fiedler

Langsam füllen sich die Intensivstationen. Nach der Bundestagswahl kommt die Innenraumzeit. Dann steigen die Inzidenzwerte stark. Helfen können nur 3G und 2G Regeln.« Das schrieb der selbsternannte Fachmann Karl Lauterbach am 5. September 2021 über Twitter. Lauterbach hat offenbar nicht mitbekommt, dass die Intensivstationen sich derzeit überwiegend mit vollständig Corona-Geimpften füllen.


In der 59. Ausgabe unserer Zeitung diskutierten wir an dieser Stelle, dass sämtliche Corona-Gen-Vakzine nicht vor Corona schützen, sondern selbst Corona-Symptome auslösen und direkt schwerste Nebenwirkungen verursachen, die nicht selten zum Tod führen. Bei Infektionen mit neuen Varianten beziehungsweise Mutationen des ursprünglichen Sars-Cov-2 Virus erleiden Gen-Geimpfte ebenfalls oft schwere Krankheitsverläufe und einen vorzeitigen Tod.

Ein Artikel im Fachjournal »International Journal of Vaccine Theorie, Practice and Research« (IJVTPR) wurde bisher ausschließlich im Kreise der unabhängigen Medien kommentiert, so unter anderem auf der Seite dieunbestechlichen.com. Dieser Artikel bestätigt das, wovor viele Experten wie Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Prof. Dr. Karina Reiss und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi schon seit über einem Jahr eindringlich gewarnt haben.

MAINSTREAM-MEDIEN VERHARMLOSEN

DIE GIFTSPRITZE

Während die Massenmedien immer noch verharmlosend von »Impfdurchbrüchen« sprechen, zeichnen Stephanie Seneff und Greg Nigh, Autoren der Studie »Worse Than the Disease?«, ein ganz anderes Bild von den Covid-Genmanipulations-Spritzen. Dr. Wodarg hat dankenswerter Weise diese Studie ins Deutsche übersetzt. Die Studie geht auf den in Europa hauptsächlich verabreichten Gen-Impfstoff von BioNtech/Pfizer ein.

Das Portfolio an Nebenwirkungen, die auf lange Sicht laut Studie auftreten können, reicht von Allergieschocks und Blutplättchenverminderung bis hin zu infektionsverstärkenden Antikörpern. Also all das, worüber viele unabhängige Medien seit Monaten berichten.

»Das kann zu einer ›Immunpathogenese‹ führen, das heißt etwas plakativ ausgedrückt, dass das Immunsystem derart in den Overkillmodus geht, dass es den eigenen Körper angreift und im schlimmsten Fall dadurch tötet. ( ... ) Die Studie bezieht sich hier auf den spektakulären Fall des Frauenarztes und Geburtshelfers Dr. Gregory Michael in Miami Beach, der 15 Tage nach einer Pfizer-Impfung verstarb. Sein Blut konnte nicht mehr gerinnen, er hatte keine Blutplättchen mehr. Seine Kollegen pumpten alles, was an Blutkonserven im County zu bekommen war, in den Mann, aber es nützte nichts: Innerhalb kürzester Zeit waren die Thrombozyten in seinem Blut jedes Mal eliminiert. Das wurde damals als ›natürlicher Tod‹ abgetan. Erst, nachdem es mehrere solcher Fälle gab, musste man zugeben, dass diese ›sehr seltenen Fälle‹ sich nach den Corona-Impfungen häuften.« So zu lesen auf den Seiten von dieunbestechlichen.com.

VIELE MENSCHEN WERDEN ZU OPFERN
EINES MASSENEXPERIMENTS

Die Studie schließt mit den Worten: »Experimentelle mRNA-Impfstoffe wurden als potenziell sehr vorteilhaft angepriesen, aber sie bergen auch die Möglichkeit von potenziell tragischen und sogar katastrophalen unvorhergesehenen Folgen. Die mRNA-Impfstoffe gegen Sars-Cov-2 wurden mit großem Tamtam eingeführt, aber es gibt viele Aspekte ihrer weit verbreiteten Anwendung, die Anlass zur Sorge geben. Wir haben hier einige, aber nicht alle dieser Bedenken aufgegriffen und möchten betonen, dass diese Bedenken potenziell schwerwiegend sind und sich möglicherweise erst nach Jahren oder sogar generationenübergreifend zeigen werden.«

Das klingt für den kritischen Leser nach einer Prophezeiung eines Massensterbens. Neben diesen düsteren Zukunftsaussichten zeigen sich auch ganz konkrete Gefahren in den aktuellen Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Impfungen, wie aus der Datenbank der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) hervorgeht. Bis zum 27. August 2021 haben 876.247 Genmanipulations-Geimpfte insgesamt 3.385.977 Nebenwirkungen gemeldet. Darunter gab es 5.036 Kinder mit 15.943 gemeldeten Nebenwirkungen, darunter 1.805 schwerwiegende Nebenwirkungen. Insgesamt wurden 253.581 schwerwiegende Nebenwirkungen gemeldet. Es wurden sogar 13.797 Todesfälle und 19.280 lebensbedrohliche Zwischenfälle verzeichnet. 17.752 Patienten erlitten dauerhafte Schäden nach den toxischen Gen-Impfungen.

Schöne neue Corona-Welt.


Markus Fiedler ist Diplombiologe mit Fachgebiet Mikrobiologie und Genetik sowie Ressortleiter Naturwissenschaft.




Dieser Text erschien in Ausgabe N° 61 am 10. Sep. 2021




NEU: Der offizielle Telegram-Kanal

Der Demokratische Widerstand ist jetzt auch auf Telegram vertreten.

  Kanal öffnen  

Wir verwenden keine Cookies, Statistiken, Tracking et cetera.

Wir unterstehen keinen Firmen oder Interessengruppen, wir finanzieren uns ausschließlich durch Ihre Spenden.


© 2021 KDW e.V.