+++     Sonntag, 28. November, 13 Uhr München, Denkmal Max II.: Trauermarsch für den großen Freund und Helfer Karl Hilz. +++ Montag, 29. November: AUF NACH SACHSEN, FREIBERG RUFT! +++ 4. Dezember, 13 Uhr, Berlin, Märkischer Platz: Großdemo.     +++     Antisemitisches Corona-Regime dreht durch: Apartheid, Segregation und Verfolgung in Deutschland 2021. Fortschrittliche DemokratInnen sollen ausgelöscht werden. Staatsrechtler: »Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes ist ausgelöst!«     +++     Bundeswehr laut Meldung für »humanitären Einsatz« im Inneren mobilisiert. Bürger bilden Notwehrkomitees gegen tödliche Impfung.     +++     10.000 Abos in 5 Wochen! Unsere erste Kampagne! (Klick hier!)     +++     DW abonnieren und unterstützen!     +++     Neue Kampagne #AllesAufDenTisch!     +++     Größte Demokratiebewegung der europäischen Geschichte: Tägliche Demonstrationen in ganz Deutschland, DEMOKALENDER, hier klicken.     +++     Toter Demonstrant und Gewalt der Inlandsmilizen/Polizeipimpfen: UN-Folterbeauftragter ermittelt gegen Merkel, Müller, Geisel, Slowik.     +++     Neu: Der offizielle Telegram-Kanal!     +++    

Menschen, Viren, Sensationen!

Weekly Wahnsinn – der satirische Wochenrückblick.

Von Nadine Strotmann

Hereinspaziert! Erleben Sie skurrile Attraktionen! Und das alles im besten Deutschland aller Zeiten! Jens Spahn überzeugte vergangene Woche mit seinem emotionalen Wahlkampfauftritt in Oggersheim.



Begleitet von Buhrufen, Pfiffen und fliegenden Eiern, die seiner schwarzen Limousine das gewisse Etwas verliehen, kam Spahn der Einladung seines Parteikollegen Torbjörn Kartes nach. Das Motto »Auf einen Kaffee mit Jens Spahn« interpretierten die Regierungskritiker offensichtlich anders. Denn Einlass hatten nur Geimpfte, Genesene und Getestete. Die leider nur Gesunden mussten draußen bleiben. Dass die Trennung von Menschen nach biologischen Eigenschaften die neue Normalität der Hygiene-Faschisten ist, machte Spahn ein paar Tage später in Medien-Interviews deutlich: »Wir impfen Deutschland zurück in die Freiheit.« Hui, das erinnert an dunkle Zeiten! Und damit keine Missverständnisse aufkommen, hat es Thomas Huber, CSU-Mitglied im Bayerischen Landtag, noch präziser formuliert. Dieser twitterte fröhlich: »Impfen macht frei.« Hat hier jemand noch Fragen?


KEIN MENSCH IST ILLEGAL – AUSSER ER IST UNGEIMPFT


Im vorauseilenden Gehorsam reagierte offensichtlich Peter Tschentscher, SPD-Mitglied und Bürgermeister von Hamburg. Er erließ als erster ab kommender Woche die »2-G-Regel.« Das heißt, dass in Hamburger Innenräumen nur noch Geimpfte und Genesene (nur für sechs Monate wohlgemerkt) willkommen sind. Passend dazu katapultierte sich der Hashtag »Hamburg hasst Gesunde« auf Platz 1 der deutschen Twitter Charts. Unseren Glückwunsch! Damit ist Hamburg die erste unfreie Hansestadt Deutschlands. Und der gewiefte Hamburger Gastronom Stephan Fehrenbach, der ein Shirt mit der Aufschrift: »No human is illegal« (deutsch: Kein Mensch ist illegal) trägt, verkündete stolz im Zeitungsinterview, dass er nur noch Geimpften Zutritt in seine Bar gewähren will. Wer kann ihm bitte den Widerspruch zwischen Shirt und Statement erklären? Die Schweizer Lufthansa-Tochter FlySwiss setzt hingegen noch einen drauf und führt ab November für alle Mitarbeiter eine Impfpflicht ein. Mehr Schutz geht nicht. Danke an alle, die das möglich machen!


ZDF GENDERTE TALIBAN – KEIN WITZ


Und wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Grüner*innen her (Anmerkung d. Red.: Wir gendern ungestüm und unsinnig). Wer nichtsahnend und unbedarft vergangene Woche durch sozialen Netzwerke navigierte, um hier und da nach neuesten Lachern zu suchen, der konnte vor allem bei den Grünen fündig werden. Die medial hochgeschriebene Oppositionspartei,die aber keine ist, hat wieder zugeschlagen. In ihrem aktuellen Werbespot dichtet sie das Volkslied »Kein schöner Land« um und lässt dieses von unterdurchschnittlich attraktiven Frauen heulend vortragen (als Gesang können wir das an dieser Stelle beim besten Willen nicht bezeichnen). Natürlich johlen auch Menschen*innen mit Migrationshintergrund. Kurzum: Aus dem schönen Volkslied wird ein Propaganda-Song für eine neue Welt voller Klima-Aktivisten, Lastenradfahrer*innen und Würstchengriller*innen.

Und zum Schluss tauchen auch noch die beiden Blitzbirnen Robert Habeck und Annalena Baerbock auf, um uns allen mitzuteilen, dass sie jetzt alles geben, den Aufbruch leben und bereit sind. Um Gottes Willen! Das, genau das muss Hannah Arendt gemeint haben, als sie von der Banalität des Bösen sprach. Zu guter Letzt übertraf sich das ZDF und genderte die Taliban: »Die Islamist*innen ziehen in immer mehr afghanische Städte ein. »Wer sagt denen denn bloß, dass es keine weibliche Taliban gibt? Zurecht schrieb Ali Utlu, Menschenrechtler und Aktivist, auf Twitter: »Wenn das ZDF nun anfängt, die islamistischen Mörder von Frauen zu gendern, muss die Politik endlich das Gendern im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk verbieten.«


Nadine Strotmann ist Kommunikationswissenschaftlerin, DW-Redaktionsmitglied und Marketingfachfrau.




Dieser Text erschien in Ausgabe N° 60 am 27. Aug. 2021




NEU: Der offizielle Telegram-Kanal

Der Demokratische Widerstand ist jetzt auch auf Telegram vertreten.

  Kanal öffnen  

Wir unterstehen keinen Firmen oder Interessengruppen, wir finanzieren uns ausschließlich durch Ihre Spenden.


© 2021 KDW e.V.