+++     30. Juli bis 6. August 2022 in Berlin: Woche der Demokratie voller Erfolg. (Klick hier!)     +++     Abstimmung vor dem Bundestag: Corona-Regime für beendet erklärt. Das Volk hat gesprochen. (Klick hier!)     +++     HEBDOMADAIRE EUROPÉEN // PRESSE LIBRE // EUROPEAN WEEKLY NEWSPAPER // NEUTRAL FREE PRESS // ЕВРОПЕЙСКАЯ ЕЖЕНЕДЕЛЬНАЯ ГАЗЕТА // НЕЙТРАЛЬНАЯ СВОБОДНАЯ ПРЕССА     +++     • Demokalender und Montagsspaziergänge der Demokratiebewegung (klick hier!)     +++     • DW-Rundbrief abonnieren (klick hier)!     +++     EUROPÄISCHE WOCHENZEITUNG // NEUTRALE FREIE PRESSE // EUROPEES WEEKBLAD // NEUTRAAL VRIJE PERS // 欧洲周报 // 中立 自由媒体     +++    

WAS TUN?

Ein praktischer Kniff von links

Von Johnny Rottweil

Das Konzept der Linken für Umbruchssituationen in der Wirtschaft lässt sich im Grunde auf eine Formel bringen: »Bewaffnet euch, bildet Räte und eignet euch die Produktionsmittel an!« Die Linken gibt es nicht mehr, ableiten lässt sich dennoch etwas.

Die Formel war im Jahr 1917 schlagend, als Millionen Soldaten und Arbeiter in ihre Länder zurückkehrten. Sie waren hüben wie drüben betrogen worden: An der Front von kriegslüsternen Feldherren verheizt, im Betrieb von Geldgeiern ausgebeutet.

In der Gegenwart sieht es anders aus. Kriegstreiberei und Ausbeutung sind zwar noch immer die Kernprobleme der Menschheit. Allein, die Produktivkraftentwicklung ist in den zurückliegenden rund 100 Jahren dergestalt, dass die Mehrheit der Menschen für die Kernbereiche der Wirtschaft überflüssig geworden ist. Gewerkschaften haben jahrzehntelang darin versagt, Beteiligungen an Maschinen und Arbeitszeitverkürzung zu erstreiten. Im Zuge von Corona opfert die Regierung nun den Mittelstand und setzt die Lohnabhängigen auf knappe Diät.

Im Effekt scheint unter den Überflüssiggemachten und Verarmten die Neigung verbreitet, sich — bildlich — in den Wald zurückzuziehen: Tauschringe, Kommunen auf dem Land und Parallelwährungen sollen Selbstwirksamkeit erzeugen. Dabei wird unterschätzt, dass man sich damit komplett von der Industrieproduktion abkoppelt — was den Kapitalfürsten und der Regierung durchaus gelegen kommt, denen Grundrechte ohnehin zu teuer sind.

Aufschrei? Die organisierte Linke versagt unter dem Corona-Regime völlig und von ihr wird auch nie mehr etwas Brauchbares kommen; sie ist final abgestorben. Doch ein praktischer Ratschlag lässt sich von der historischen Linken, also von der Machtübernahme durch Arbeiterinnen und Bauern, in die Gegenwart heben. Und zwar das Momentum der Aneignung der Produktionsmittel in Selbstorganisation:

1. Was will ich produzieren, welchen Gebrauchswert herstellen?

2. Mit wem kann und will ich produzieren?

3. Für wen produzieren wir, wer kann ein Interesse daran haben?

4. Wie bieten wir dieses Produkt an und zu welchem Tauschwert?

5. Wie die Produktion organisieren? 

Sobald eine nationalstaatlich organisierte Investitionsbank unideologisch und großzügig Kredite ausgibt, müssen die Produktionsmittel nicht mal mit Waffen angeeignet werden. Selbst die zu erwartenden Pleiten wären wirtschaftlich wie kulturell durchaus sinnund wertstiftend.




Dieser Text erschien in Ausgabe N° 11 am 10. Juli 2020




NEU: Der offizielle Telegram-Kanal

Der Demokratische Widerstand ist jetzt auch auf Telegram vertreten.

  Kanal öffnen  

Wir verwenden keine Cookies, Statistiken, Tracking et cetera.

Wir unterstehen keinen Firmen oder Interessengruppen, wir finanzieren uns ausschließlich durch Ihre Spenden.


© 2022 KDW e.V.