+++     Größte Demokratiebewegung der europäischen Geschichte: Tägliche Demonstrationen in ganz Deutschland, DEMOKALENDER, hier klicken.     +++     Beobachter: Hunderttausende der deutschen Demokratiebewegung zogen am Samstag durch ganz Berlin in mehreren Aufzügen. Am Samstag #b2509 große Anzahl in Berlin erwartet. Großdemos auch in London, Tel Aviv und ganz Frankreich.     +++     Toter Demonstrant und Gewalt der Inlandsmilizen/Polizeipimpfen: UN-Folterbeauftragter ermittelt gegen Merkel, Müller, Geisel, Slowik.     +++     Neu: Der offizielle Telegram-Kanal!     +++     Schauspieler stehen auf für Demokratiebewegung und freie Presse, Kampagne u.a. mit Jan-Josef Liefers.     +++     Ärzte danken Demokratiebewegung.     +++     Tägliche Zunahme an Impftoten und Impfgeschädigten, Regierung Merkel vor Inhaftierung.     +++     Oxfam: Weltweite Zunahme an Hungertoten durch Corona-Maßnahmen.     +++     Antisemitisches Merkel-Regime terrorisiert oppositionelle Gewerbetreibende, Ärzte, Journalisten, Juristen und Demokratinnen.     +++    
Interview

Kann eine neue Partei es richten?

Von Bodo Schiffmann

Herr Schiffmann, wie geht‘s?
Vielen Dank, sehr gut, denn ich spüre, dass die Menschen aufwachen. Auf der ganzen Welt kommt täglich ein neuer Experte dazu, der den Maßnahmen der Regierung widerspricht.

Ihre Einschätzung der Situation?
Medizinisch belegen die internationalen Zahlen und Veröffentlichungen, dass die Gefährlichkeit des Virus um mehrere Potenzen überschätzt worden ist. Die Gefährlichkeit läßt sich mit der einer Grippe vergleichen und es mehren sich die Fakten, die belegen, dass die Maßnahmen zur Eindämmung dieser Pandemie nicht verhältnismäßig waren. Medizinisch wäre eine Eindämmung nach aller Erkenntnis aus Ländern ohne Lockdown auch möglich gewesen, wenn man sich an die bekannten Regeln des Infektionsschutzgesetzes gehalten hätte. Kranke, Ausscheider, Verdächtige und Kontaktpersonen isolieren und Hygieneregeln einhalten. Dazu kommt, dass die WHO selbst im Oktober 2019 zu dem Schluß gekommen ist, dass diese Maßnahmen sinnlos sind.

Ihre Partei »Widerstand 2020« haben Sie vergangene Woche gegründet?
Wir haben innerhalb von einer Woche 25.000 registrierte Mitglieder und freuen uns darüber. Dies zeigt aber, wie groß der Wunsch nach einer echten Neustrukturierung der gesamten Politik ist.

Muss es rasch Neuwahlen geben?
Ein bisschen Vorlauf brauchen wir natürlich noch, denn wir stampfen hier eine Partei von 0 auf 100 aus dem Boden, mit allen dazu gehörenden Grundstrukturen. Ich halte eine vorgezogene Neuwahl für falsch, denn dann sind wir vielleicht nicht so weit.

Welche Erweiterungen des demokratischen Miteinanders streben Sie an?
Ich möchte einen offenen und respektvollen Umgang und keine Rechts-, Links-, Oben- oder Unten-Partei. Im Grunde denken wir an eine Art Basisdemokratie mit Abstimmungsmöglichkeiten über eine App und dem was wir als Schwarmintelligenz bezeichnen. Wenn etwa eine neue Krise käme, sollte man alle Virologen per Videokonferenz einberufen und gemeinsam eine Einschätzung vornehmen. Wir nutzten das jetzt schon. Wenn wir eine Frage haben, stellen wir sie im Video oder online. Aus dem Schwarm kommen super Ideen. Ziel ist es eine echte Mitmachpartei zu werden, bei denen Linke, Rechte, Christen und Muslime als Freunde nebeneinandersitzen und gemeinsam an eine bessere Welt glauben.

Die Fragen stellte Anselm Lenz.




Dieser Text erschien in Ausgabe N° 3 am 30. Apr. 2020




NEU: Der offizielle Telegram-Kanal

Der Demokratische Widerstand ist jetzt auch auf Telegram vertreten.

  Kanal öffnen  

Wir verwenden keine Cookies, Statistiken, Tracking et cetera.

Wir unterstehen keinen Firmen oder Interessengruppen, wir finanzieren uns ausschließlich durch Ihre Spenden.


© 2021 KDW e.V.